Lauterbach pide "bloqueo de rompeolas"

El político de salud del SPD, Karl Lauterbach, pidió rápidamente un cierre temporal para detener el crecimiento exponencial en el número de casos de corona en Alemania.
Tienda cerrada debido a la crisis de la corona, a través de dts
Tienda cerrada debido a la crisis de la corona, a través de dts

„Wir brauchen eine Atempause, eine Art Wellenbrecher-Lockdown“, sagte Lauterbach dem Fernsehsender Phoenix. „Wir müssen aus dem exponentiellen Wachstum wieder raus, sonst sind wir in drei Wochen wieder da, wo wir im Frühjahr waren, nur dass wir dann vor einem langen Winter stehen und in einen kompletten Lockdown müssten.“

Dieser sei dann alternativlos, warnte er. Das exponentielle Wachstum lasse keinen „dritten Weg“ zu. In den umliegenden Ländern sehe man bereits, wo die Entwicklung hingehe, dort fehle es zum Teil bereits an Intensivbetten, die Fallzahlen seien hoch. „Wir sind da nur zehn bis 15 Tage hinterher“, mahnte Lauterbach.

Schulen, aber auch Pflegeeinrichtungen müssten möglichst lange offen gehalten werden. „Dafür müssen wir kämpfen“, so der SPD-Politiker. Er schlägt einen „Zwischen-Lockdown“ vor, in dem für eine begrenzte Zeit Restaurants, Fitnessclubs und Sportvereine geschlossen werden, sowie Freizeitaktivitäten allgemein zurückzufahren. „Wir brauchen eine massive Reduzierung der Kontakte in den nächste Wochen, um aus dem Wachstum herauszukommen“, so Lauterbach.

El miércoles, el canciller quiere discutir más medidas con los jefes de país para controlar la cantidad de nuevas infecciones por corona.