Pelea en las tiendas de descuento Perler

policía
El | Imagen: inspección policial de Ingelheim

Perl (ots) – Die Abstandsregelung der Pandemie-Verordnung war Anlass für den Einsatz der Polizei und des Rettungshubschraubers Christoph 16 in einem Perler Discount-Markt. Am 11. August, gegen Mittag, kam es in der Warteschlange zur Leergutabgabe bezüglich des einzuhaltenden Abstandes zu Unmutsäußerungen eines Kunden gegenüber seinem Hintermann, die zudem von Beleidigungen unterschiedlicher Art begleitet wurden. Mangels einer Verhaltensänderung zur Wahrung des Abstandes seitens des Beleidigten sah sich sein Gegenüber veranlasst, diesen erneut beleidigend anzusprechen, was ihm jedoch jetzt aufgrund der Provokationen eine „Backpfeife“ einbrachte. Die Gegenreaktion folgte prompt mit mehreren Faustschlägen gegen den Kopf des Kontrahenten, die nach Zeugenangaben, mit einer, als erschreckend beschriebenen Brutalität geführt wurden. Die hierbei eingetretenen schweren Gesichtsverletzungen lösten in der Folge den Einsatz des Rettungshubschraubers und die Behandlung des Schwerverletzten auf der Intensivstation der Winterbergkliniken Saarbrücken aus. Beide Protagonisten erwarten nun Strafanzeigen.

Fuente: Leer aquí
Publicado por: Inspección policial Merzig

Información:
El texto es un comunicado de prensa de la autoridad policial responsable. El texto no fue editado ni modificado por nuestro equipo editorial.