Conducir en estado de ebriedad con posterior acto de resistencia

policía
coche dañado | Imagen: Departamento de Policía de Kirchheimbolanden

Völklingen-Wehrden (ots) – Am frühen Montagabend kam es auf der Wehrdener Brücke zu einer Trunkenheitsfahrt mit anschließender Widerstandshandlung. Zunächst wurde der Polizei in Völklingen mitgeteilt, dass ein betrunkener Mann in der Schaffhauser Straße in einen schwarzen Mercedes Benz eingestiegen und in Richtung Rathausstraße davongefahren sei. Der 43-Jährige konnte schließlich in der Straße Zur Turnhalle durch ein Streifenkommando gestoppt werden. Zuvor hatte er den Wagen mit überhöhter Geschwindigkeit und in starken Schlangenlinien über die Wehrdener Brücke geführt. Aufgrund seiner alkoholischen Beeinflussung sollte der Mann zur Dienststelle verbracht werden. Dieser Maßnahme leistete er zunächst Folge und stieg in den Streifenwagen ein. Im Anschluss schlug er mehrfach von innen gegen das Fenster des Funkstreifenwagens. Beim Versuch, den 43-Jährigen zu fixieren trat er nach den eingesetzten Beamten und beleidigte und bedrohte diese. Letztendlich konnte der Mann zur Dienststelle verbracht werden, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde (2,26 Promille). Zudem war der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Mehrere Strafverfahren wurden eingeleitet.

Fuente: Leer aquí
Escrito originalmente por: Inspección policial Völklingen

Información:
El texto es un comunicado de prensa de la autoridad policial responsable. El texto no fue editado ni modificado por nuestro equipo editorial.